GDPR

Informationsklausel zum Schutz personenbezogener Daten

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (als „GDPR“ bzw. „Datenschutz-Grundverordnung“ DGVO bezeichnet.)
Somit teilen wir Ihnen die Datenverarbeitung sowie die Grundsätze mit, nach welchen sie nach dem 25. Mai 2018 erfolgt. Im Folgenden sind angemessene grundsätzliche Informationen enthalten.

Der Datenverwalter ist die Fabryka Okien DAKO Sp. z o.o., Al. Piłsudskiego 88, 33-300 Nowy Sącz (weiter DAKO genannt).

Von Fa. DAKO werden personenbezogene Daten zu folgenden Zwecken verarbeitet:
a) Marketing von Produkten und eigenen Leistungen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f im Rahmen des rechtlich begründeten Interesses des Datenverwalters – des Direktmarketings,
b) Vertragsabschluss, -erfüllung, -änderung nach Art. 6 Abs.1 lit. b
c) Erbringung einer Garantie- / Reklamationsleistung nach Art. 6 Abs. 1 lit. b
d) Teilnahme an Promotionen, dem Kundenbindungsprogramm, einem Wettbewerb sowie anderen Marketingaktivitäten (dabei Subskription eines Newsletters) nach Art 6 Abs. 1 lit. A

Die Kontaktperson zum Datenschutz bei der Fabryka Okien DAKO Sp. z o.o. ist der Datenschutzbeauftragte mit seiner E-Mail-Adresse: iod@dako.eu

Zu den Datenempfängern gehören beauftragte Mitarbeiter des Datenverwalters, die Auftragnehmer, die Management-, Marketing-, Rechts-, IT-Leistungen für den Datenverwalter erbringen, die Unternehmen, die mit Fa. DAKO zusammenarbeiten, sowie die Stellen, die aufgrund der Rechtsvorschriften zur Einholung personenbezogener Daten befugt sind.

Personenbezogene Daten werden aufgrund einer Einwilligung bis zu ihrer Rücknahme gespeichert und verarbeitet.

Jeder hat das Recht, auf seine Daten zuzugreifen, sowie sie zu korrigieren, zu löschen, ihre Verarbeitung einzuschränken, sie zu übertragen, einen Widerspruch zu erheben sowie auf die Rücknahme der Einwilligung zum beliebigen Zeitpunkt, ohne dass die Konformität mit dem Recht der Verarbeitung beeinflusst wird, die aufgrund der Einwilligung vor ihrer Rücknahme erfolgte.

Die personenbezogenen Daten werden freiwillig mitgeteilt, sonst können die Informationen nicht übermittelt werden, die sich auf die Leistungen der Fa. DAKO beziehen.

Jeder hat das Recht, eine Beschwerde bei der Überwachungsbehörde (dem Generalinspektor für Datenschutz oder dem Amt für Datenschutz) einzureichen.